Neues aus der Texterei

Die Schreibstube bereitet sich auf die Feiertage vor – Weihnachtskarten und Geschenke sind gekauft, die zahllosen Weihnachtsfeiern sind überstanden, jetzt kehrt Festtagsruhe ein. 


Da stellt sich nicht nur die Frage, wie man die ungeheuren Kalorienmengen in Form von Gänsekeulen, Klößen, Rotwein und üppigen Dessertkreationen am schnellsten wieder abarbeitet, sondern auch eine ganz simple: Wie schreibt man eigentlich die ganzen guten Wünsche in korrekter Form?

Hier die Antwort – so ist es richtig:

Kleinschreibung von Adjektiven in Verbindung mit Weihnachten:

Wir wünschen frohes Fest! (froh = Kleinschreibung)
Allen fröhliche Weihnachten (fröhliche = Kleinschreibung)
Am Satzanfang wird natürlich großgeschrieben!


Eine Antwort auf „Neues aus der Texterei“

  1. Liebe Frau Sikorski,
    vielleicht klappt es mit dem Post-68er-Wein ja im kommenden Jahr. Ich habe es gesundheitlich nicht geschafft.
    Ihnen und dem Herrn Gemahl unbekannterweise ein üppiges Fest und gute Erholung danach,
    Ihre
    Thea S.
    P.S. Und allerbesten Dank für manches Amüsement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.