Neues aus der Schreibstube

Der Winterschlaf ist endlich beendet – mit dem Grün sprießen auch neue Ideen, und nach einem zwar äußerlich sehr milden und ruhigen, aber für mich sehr lebhaften Winter mit viel Arbeit geht es nun auch im Blog endlich weiter!

Die Nachrichten des Tages: 

Neue Würstchenschrift! Sie wurde geliebt von allen Hobbydesignern, die gern mal ’ne Geburtstagskarte oder ein Kitafest-Plakat entwerfen – die Schrift „Comic Sans“. „Sans“ steht für „ohne“, und das bedeutet, wie immer bei Schriften: „ohne Serifen“. Serifen sind wiederum die kleinen Beinchen an den Buchstaben, so wie hier. Dies hier ist „Times“, eine Serifenschrift.
Ich hab sie seinerzeit, als ich sie kennenlernte, „Würstchenschrift“ getauft – wegen der auffälligen Rundungen an den Buchstabenabschlüssen – als hätte man die Buchstaben aus langen Wienern gelegt. Comic Sans war absolut verhasst bei den Profis, und ich als ambitionierter Halbprofi mochte sie ebenfalls nicht. Vielleicht weil sie so sehr nach kindlichem Gekrakel und so wenig nach seriösem Schriftbild aussah? Nun also gibt’s „Comic Neue“. Hier könnt ihr sie euch, natürlich kostenlos, runterladen und selbst sehen, ob sie euch gefällt: 

Link zu Comic Neue

Das komplette Team am Set – Foto: Gabriele Helbig

Die Schreibstube auf Achse
Gestern durfte ich mal wieder Regie führen, und zwar für einen kleinen Imagefilm, zusammen mit einem der begabtesten, freundlichsten und vernünftigsten jungen Kameramänner, die ich kenne: Moritz Kerst. Weitere Infos folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.